Gründung der Handballschule

  1. Startseite
  2. Gründung der Handballschule

Mich hat der Handball-Virus so infiziert, dass ich meine ganze Kraft in die Jugendausbildung einsetze. Für eine Sache zu brennen, ist bei vielen Jugendlichen durch das riesige Freizeitangebot heutzutage leider etwas verloren gegangen. Genau diese Leidenschaft für Bewegung und Teamsport möchte ich in den Schülern und Kindern wecken.

Manchmal muss man in die Trickkiste greifen, um Kinder und Jugendliche für etwas zu begeistern. Am besten klappt das mit spielerischen Mitteln. Wie in allen Präventionsprojekten, setzt unsere Handballschule beim Training genau auf diese Effekte. Zusammen mit Gleichaltrigen macht es in der Halle einfach mehr Spaß, sich zu bewegen.

Die Idee wurde im Jahr 1991 geboren, als es noch gar keine „MINIS“ in diesem Sinne gab. In dieser Zeit spielten die Kinder ab einem Alter von ca. 8 Jahren in der E-Jugend, wobei Jungs und Mädchen gemeinsam in einem Team agieren dürfen. Allerdings konnte man den Trend bereits erkennen, dass immer mehr „Jüngere“ das Bedürfnis hatten, das Handballspielen zu erlernen, regelmäßig zu trainieren und auch Spiele zu bestreiten. Da man aber vereinsmäßig kaum Trainer für die „Kleinsten“ zur Verfügung hatte, übernahmen häufig Elternteile das Training, die jedoch meistens kaum über das nötige „Know-how“ verfügten. Schon damals ging mir durch den Kopf: „Gutes Training darf kein Zufall sein“ und ich beschloss, eine Handballschule zu gründen, wo alle interessierten Kinder ab 6 Jahren, also auch die „Youngsters“, Berücksichtigung finden und ein alters- und leistungsgerechtes Training genießen.

Iljo Duketis

Leiter Handballschule
Menü